Warum erleben wir Stress?

Bestimmt hast du Stress schon einmal erlebt und weißt wie sich das anfühlt, oder? Du hast wahrscheinlich schon öfter einmal gesagt: „Ich bin so gestresst!“

Stress ist ein sehr populärer Begriff geworden und wird meist in schwierigen Alltagssituationen oder negativen Ereignissen verwendet – sei es bei der Arbeit, in der Familie oder Schule, im Kindergarten und sogar in der Freizeit oder im Urlaub. Es scheint als seien ihm die Menschen hilflos ausgeliefert.

Doch warum erleben wir Stress überhaupt?

Schon die ersten Menschen haben Stress erlebt.

Flucht oder Angriff

Mehr zum Thema Stress findest Du hier:

  • Die körperliche Stressreaktion: Was passiert in unserem Körper bei Stress?
  • Folgen von Stress für die Psyche und den Körper
Bild_Ressourcen-Bibliothek_Arbeitsblatt

Stress hängt zusammen mit…

. . . äußeren einwirkenden Reizen (wie Zeitdruck oder Lärm),

. . . mit der subjektiven Wahrnehmung und Bewertung der Situation

. . . und mit persönlichen Bewältigungsstrategien bzw. Copingstrategien.

Das bedeutet…

wenn du eine Situation oder Anforderung als Herausforderung oder Bedrohung siehst, wie zum Beispiel eine Prüfung, kannst du dich gestresst fühlen. Du fühlst dich unter Druck gesetzt, weil diese Prüfung über deinen beruflichen Weg entscheidet. Und du denkst, dass deine Fähigkeiten oder deine verfügbaren Ressourcen nicht ausreichen, um diese Situation zu schaffen bzw. zu bewältigen.

Aber…

Stress ist subjektiv. Das bedeutet, dass dich beispielsweise eine Prüfung total stresst, deine/n FreundIn aber überhaupt nicht. Das hängt mit verschiedenen Dingen zusammen.

Ob du eine Situation als stressig empfindest, hängt von folgenden Kriterien ab:

  • Deinen eigenen Erfahrungen
  • Die Erwartungen von deinen Eltern bzw. deiner Familie
  • Die Erwartungen der Gesellschaft
  • Unsicherheit, ob deine Fähigkeiten ausreichen (meist reichen sie, wir haben nur Angst)
  • Dir fehlen tatsächlich wichtige Kompetenzen
  • Du hast nicht genug Selbstvertrauen
  • Dir fehlt wichtige Unterstützung von Außen

Das gute ist…

du kannst lernen mit solchen stressigen Situationen besser und gelassener umzugehen. Und du kannst deine vorhandenen Fähigkeiten ausbauen und neue erlernen.

Setze dich mit diesen Erlebnissen auseinander und frage dich:

  • In welchen Situationen erlebe ich am meisten Stress?
  • Wie zeigt sich Stress bei mir? Oder wie reagiere ich, wenn ich gestresst bin?
  • Wie oft stehe ich unter Stress? (Dauerstress?)
  • Wie möchte ich das nächste Mal reagieren?
  • Was brauche ich in solchen Situationen? (Fähigkeiten, Unterstützung, einen Talisman?)

Wenn du dich traust, frage deine Nächsten, ob sie dir dabei helfen und dir Feedback geben.

In Liebe, Deine Silvia

Ps.: Du findest mich auch bei Instagram. Hier gehts lang! 🙂

Diese Beiträge könnte Dich auch interessieren:

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.